Wo bin ich?
  • DGS Franken
  • Medien
  • Moment der Entscheidung
  • Moment der Entscheidung

    von Michael E. Mann

    Rund 4,5 Milliarden Jahre hat die Erde bewiesen, dass sie bestens ohne Menschen zurechtkommt. Erst vor etwa 2 Millionen Jahren tauchten die ersten Urmenschen auf. Was hat unsere Existenz damals plötzlich möglich gemacht? Ironischerweise genau das, was uns jetzt bedroht: der Klimawandel.

    Der renommierte Klimatologe unternimmt in seinem neuesten Werk eine spektakuläre Wanderung durch die Erdgeschichte und liefert ein Plädoyer für verstärkten Klimaschutz sowie die Bewahrung unseres fragilen, menschlichen Existenzbereichs. In »Moment der Entscheidung« vermittelt Mann interessante Einblicke in die eigentlich komplexe Klimawissenschaft und macht dabei deutlich, dass wir nur durch das Wissen über vergangene Klimawandelereignisse Prognosen hinsichtlich unserer Zukunft erhalten können. Dazu lässt er uns auch ganz praktisch an seiner interdisziplinären und selbstkritischen Arbeitsweise teilhaben. In dem er die Ursachen erdgeschichtlicher Entwicklungen reflektiert und einordnet, vermittelt er seinen Leser*innen ein besseres Verständnis für den Einfluss des Menschen und mögliche Gefahren. 

    In der Vergangenheit begünstigten Klimaschwankungen die Weiterentwicklung und Ausbreitung unserer Vorfahren. So schuf zum Beispiel die Austrocknung der Tropen während des Pleistozäns eine Nische für frühe Hominiden, die in den neu erstandenen Savannen Beute jagen konnten. Und die plötzliche Abkühlung im Nordatlantik vor 13.000 Jahren förderte die Entwicklung der Landwirtschaft. Aber: Der Temperaturbereich, innerhalb derer Menschen existieren können, ist überraschend klein. »Zu kalt« und »zu warm« ist schnell erreicht. Unser Überleben hängt daher davon ab, dass wir diese Schwellen nicht überschreiten.

    Aber es gibt auch Hoffnung, so schreibt er: »Der Klimawandel ist eine Krise, jedoch eine lösbare Krise.« Seine Leser*innen bekommen mit dem Buch das notwendige Wissen an die Hand, um die Schwere der sich entfaltenden Klimakrise zu verstehen und erfahren, dass es sich lohnt, um die Zukunft zu kämpfen.

    Mit einem Vorwort des Meteorologen Özden Terli.

    Hier können Sie es bestellen

    Die Pressemeldung des Verlags zu dem Buch finden Sie hier, weitere Pressemeldungen von oekom hier.

    Gedruckte Ausgabe

    Moment der Entscheidung
    Wie wir mit Lehren aus der Erdgeschichte die Klimakrise überleben können

    Im Original: Our Fragile Moment (von Michael E. Mann)

    In der deutschen Übersetzung von
    Matthias Hüttmann und Tatiana Abarzúa

    ISBN 978-3-98726-069-8, 1. Auflage 2024, 384 Seiten, D: 34,00 €
    Herausgeber: DGS, Landesverband Franken e.V.
    oekom-Verlag, München

    Mit einem Vorwort des Meteorologen Özden Terli.

    Hier können Sie direkt bei uns online bestellen.
    Sie können es auch über diesen Link  beim Verlag ordern.

     

     

    Zur genaueren Info anbei einige Daten:

    eBook

    Moment der Entscheidung

    Beide Versionen: 26,99 € (Deutschland), 27,99 € (Österreich)

    Stimmen zum Buch

    ARNDT REUNING, DAGMAR RÖHRLICH, MICHAEL LANGE (DEUTSCHLANDFUNK)
    Sinngemäß aus dem Dialog: Michael Mann hat immer wieder seine Stimme erhoben in der Diskussion um den Klimawandel. Er hat politisch Stellung bezogen, er hat schon einige Bücher veröffentlicht. Ein Titel zum Beispiel heißt "Propagandaschlacht ums Klima, Wie wir die Anstifter klimapolitischer Untätigkeit besiegen". Das aktuelle Buch ist weniger politisch, es geht darin auch um das sehr wichtige Thema, dass er verhindern will, dass die Leute vor lauter Panik in Starre verfallen und nicht mehr gegen den Klimawandel so angehen, wie man gegen ihn angehen muss. Er sagt auch, dass Klimaleugner in der Zahl abnehmen, aber dafür die Katastrophenpropheten und die Verzweifelten zunehmen und dass diese Verzweiflung auf fehlerhaften Vorstellungen beruht. Das droht zum größten Problem im Kampf gegen den Klimawandel zu werden. Deshalb hat er dieses Buch geschrieben. Viele hätten sich sicher gefreut, wenn er wieder reichlich auf die Ölindustrie oder die Klimaleugner eingedroschen hätte. Das hat er ja nun oft genug gemacht. Und genau das macht er mit seinem Buch nicht. Im Großen und Ganzen ist das ein Blick zurück auf die Klimageschichte und ein sehr wissenschaftliches Buch (Link zur Besprechung).

    Anmerkung: Leider findet sich auch in dieser Besprechung eine recht harsche Kritik an der Übersetzung, wenngleich diese durchaus gelobt wird ("Sie ist super, sobald es um Soziologie geht und allgemein"). Die bemängelte fehlerhafte Überstzung geologischer Fachbegriffe wird erneut aufgegriffen. Das ist aber auch verständlich, da Dagmar Röhrlich auch schon in der anderen Sendung des DLF darauf eingegangen war. Dashalb auch hier: In einer zweiten Auflage werden diese Stellen korrigiert sein.

    DR. MARION STAGARS (FORSCHUNG IM KLARTEXT / CULTURAMA)
    Michael E. Mann, der als einer der Erfinder der berühmten „Hockeyschläger-Kurve“ in der Klimaforschung gilt, legt mit „Moment der Entscheidung“ ein weiteres engagiertes Werk vor, das sowohl die Geschichte als auch die Zukunft unseres Klimas beleuchtet. Mann ist bekannt für seinen leidenschaftlichen Kampf gegen die Leugnung des Klimawandels und seine Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Informationen für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. Dieses Talent stellt er auch in seinem neuesten Buch unter Beweis. Das Buch eröffnet mit einer Betrachtung historischer Klimaereignisse, insbesondere der Eem-Warmzeit, die vor etwa 125.000 Jahren stattfand. Der Klimawissenschaftler Mann, von Haus aus Paläoklimatologe, nutzt diese vergangenen Epochen, um aktuelle Klimaphänomene besser zu verstehen und falsche Vorstellungen über den momentanen Klimawandel zu entkräften. Seine Argumentation gegen die oft zitierte „Methan-Bombe“ ist ein Beispiel dafür, wie er wissenschaftliche Daten nutzt, um gängige Mythen zu widerlegen (Link zu der einen und zu der anderen Besprechung).

    CHRISTINA MIKALO (SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT)
    Michael E. Mann zieht in seinem lesenswerten Buch Lehren aus früheren Erdzeitaltern für die Klimawissenschaft. Einmal mehr betont er dabei die Dringlichkeit von Klimaschutzmaßnahmen, warnt aber auch vor Weltuntergangsängsten. Mann will mit seinem Buch deshalb nicht nur unzutreffende Annahmen über die Klimakrise widerlegen, sondern auch Mut machen. Noch sei es nicht zu spät, um zu handeln, schreibt er. Der Blick in die Vergangenheit kann ihm zufolge dabei helfen abzuschätzen, wie der Klimawandel voranschreiten wird. Zwar seien Ereignisse aus der Vergangenheit nicht uneingeschränkt auf die Gegenwart übertragbar, weil etwa noch Wissen über die damaligen Verhältnisse fehle. Sie seien aber dennoch eine »sehr wichtige Informationsquelle« und hilfreich für das Verständnis der Klimasysteme und des aktuellen Klimawandels (Link zur Besprechung).

    BENJAMIN VON BRACKEL (KLIMAREPORTER)
    Der Paläoklimatologe und Atmosphärenforscher von der Universität von Pennsylvania erreichte weltweit Bekanntheit durch seine "Hockeyschläger-Studie", in der er die Erderwärmung als Kurve in Form eines liegenden Hockeyschlägers darstellte: lange leicht sinkende, dann durch den Klimawandel rasant steigende Temperaturen. In seinem neuen Buch "Moment der Entscheidung" untersucht Mann gewissermaßen das andere Ende der Kurve und geht weit in die Erdgeschichte zurück. Er sucht dort nach einer Analogie für die nahe Zukunft, also für die durch den Menschen erhitzte Welt. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine spannende, wenn auch nicht immer leicht verständliche Reise durch die Geschichte der Erde. Und stellt erst einmal fest, dass es ohne frühere Klimaveränderungen den Menschen gar nicht gegeben hätte (Link zur Besprechung).

    RAINER BÖTTCHERS (THE WRITER'S PIT)
    Mit dem Thema Milliarden Jahre Klima auf der Erde ist das Buch natürlich zum Lesen schon eine Herausforderung. Doch trotz seiner Herkunft aus der Klimawissenschaft schreibt Mann sehr verständlich, sehr bildlich. Wo ihm dann doch Fachbegriffe unterkommen, die nicht landläufig bekannt sind, springen Übersetzerin und Übersetzer ein (Link zur Besprechung).

    DAGMAR RÖHRLICH (DEUTSCHLANDFUNK)
    Nicht die Leugnung der Klimakatastrophe ist die größte Gefahr für sinnvollen Klimaschutz, sondern die um sich greifende Weltuntergangsstimmung - das glaubt zumindest der Klimaforscher Michael E. Mann. Mit seinem Buch "Moment der Entscheidung" will er durch Aufklärung ein realistisches Bild der aktuellen Lage zeichnen und gegen die allgemeine Resignation ankämpfen. Dafür schaut der Professor für Paläoklimatologie weit in die Vergangenheit, insbesondere in die Zeit des Paläozän-Eozän-Wärmemaximums, arbeitet Gemeinsamkeiten und Unterschiede des damaligen und gegenwärtigen Klimawandels heraus und macht so deutlich: Wir stecken zwar mitten in der Klimakatastrophe, und ja, es ist brenzlig, aber nicht zu spät! Die technologischen Voraussetzungen, diese globale Krise zu meistern, sind besser denn je, betont der Autor. Dass die Technologien zum Klimaschutz noch nicht ausreichend genutzt werden, hat Mann zufolge vor allem politische Gründe. Man mag nicht in jedem Punkt mit Mann mitgehen, auch, haben andere Forschende die Daten, die Mann vorliegen, schon anders ausgewertet. Dennoch gelingt dem Klimaforscher hier etwas wichtiges: Er weitet den Blick, sensibilisiert für komplexe Zusammenhänge und vor allem macht er seinen Leserinnen und Lesern Mut. Anmerkung zu dieser Besprechung (Link zur Besprechung und das Fazit daraus aus dem Perlentaucher)

    Anmerkung: Das Fazit, besser das Original zu lesen, da die Übersetzung "peinliche Patzer" enthält, möchten wir an dieser Stelle ein wenig zurechtrücken. Sicherlich gibt es Fehler in der Übersetzung, Jedoch haben wir im Buch an vielen Stellen auch Anmerkung gemacht, welche Fachbegriffe erklären. Zudem finden sich im Original auch Fehler, die in der deutschen Ausgabe eliminiert wurden. Es ist daher unserer Ansicht nach nicht richtig, das Buch abzuwerten. In einer zweiten Auflage werden diese Stellen ohnehin korrigiert sein.

    JOACHIM LAUKEMANN (MEHRERE SCHWEIZER TAGESZEITUNGEN)
    Zwar sind die düsteren Manifestationen des Klimawandels «Anzeichen dafür, dass wir in den Abgrund eines unbewohnbaren Planeten zu schlittern drohen», schreibt Mann. Hingegen zeige das Studium der Erdgeschichte, dass das Klima bis zu einem gewissen Grad widerstandsfähig sei. Man könnte auch sagen: Die Erde resigniert in Anbetracht der Klimakrise nicht so schnell wie manche Menschen. Genau diesem Studium der Erdgeschichte widmet der Autor mehrere Kapitel seines Buches, das sehr spannend und informativ ist (Link zu einer der Besprechungen).

    CHRISTOPH VON EICHHORN (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)
    Wir haben es in der Hand: Der gefeierte Atmosphärenforscher Michael E. Mann ist noch voller Hoffnung - und liefert reichlich Argumente gegen Klimarelativismus. Zwar warnt Mann davor, in einen Klimadeterminismus zu verfallen und Klimaveränderungen als einzigen Grund für gesellschaftliche Instabilität anzusehen. Aber diese könnten eben ein verstärkender Faktor sein, möglichenweise der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt (Link zu der Besprechung).

    FRANZ ALT (SONNENSEITE)
    Doch auch Professor Michael E. Mann sieht noch eine Chance darin, dass wir wenigstens jetzt dramatische und sofortige Klimaschutz-Maßnahmen ergreifen. Noch sei es nicht zu spät. Gerade in Deutschland haben wir alle Technologien, um bis 2035 oder spätestens 2040 unsere Städte zu begrünen, die komplette Energie- und Verkehrswende sowie einen Teil der Landwirtschaftswende zu organisieren. Eine hohe Lebensqualität bei weit weniger ökologischer Belastung ist möglich. Dabei geht es nicht um Verzicht, sondern um mehr Gemeinwohl, also um Gewinn für alle (Link zu der Besprechung).

    BENJAMIN VON BRACKEL (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG)
    "Frühere Zivilisationen sind untergegangen, weil sich das Klima abrupt gewandelt hat." Wie sieht eine zwei oder drei Grad wärmere Erde aus? US-Klimaforscher Michael Mann schließt aus der Erdgeschichte viel Bedrohliches - aber es gibt auch eine gute Nachricht (Link zu der Besprechung).

    Posts und Tweets


    Özden Terli
    Bei der Frage, ob ich das Vorwort für die Übersetzung schreiben könne, habe ich nicht lange überlegt. Bereits die englische Version ist sehr lesenswert, spannende Zusammenfassung der Klimageschichte bezogen auf die kulturelle Entwicklung. Geballtes Wissen in einem Buch!

    Stefan Rahmstorf
    Große Leseempfehlung zum Frühling: "Moment der Entscheidung" von einem der Top-Klimaforscher unseres Planeten, meinem Kollegen Michael E. Mann.

    Katharine Hayhoe
    I highly recommend Michael E. Mann’s latest book. It’s the best contextualization of today’s change in context of the paleoclimate history of the earth I’ve read.

    Links zu Buchbesprechungen

    Deutschlandfunk (07.05.24): Zwischen Optimismus und Resignation
    Culturama (24.04.24): „Moment der Entscheidung“ – Buch von Michael E. Mann
    Forschung im Klartext (24.04.24): „Moment der Entscheidung“ – Buch von Michael E. Mann
    Spektrum der Wissenschaft (15.04.24): Was die Erdgeschichte über den Klimawandel verrät
    klimareporter (09.04.24): Der zerbrechliche Augenblick
    pv-magazine (09.04.24): Hilfreiche Einblicke in die Klimawissenschaft
    Deutschlandfunk (08.04.24): Michael E. Mann: „Moment der Entscheidung“
    The Writer's Pit (03.04.24): Michael E. Mann: Moment der Entscheidung
    Thunder Tageblatt (26.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Der Bund [Bern] (26.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Zürichsee-Zeitung (26.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Berner Zeitung (26.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Der Landbote [Winterthur] (26.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Tagesanzeiger [Basel] (25.03.24): Hoffnungsschimmer für den Klimaschutz
    Süddeutsche Zeitung (14.03.24): Wir haben es in der Hand
    Sonnenseite (03.03.24): Wie kommen wir aus der Krise
    SONNENENERGIE 1|24 (01.03.24): Moment der Entscheidung
    Süddeutsche Zeitung (12.12.23): Interview mit Michael E. Mann


    Pressemeldungen/Veröffentlichungen

    Moment der Entscheidung: Profundes Plädoyer für Klimaschutz (Photovoltaik, 27.04.24)
    Neuerscheinung: Menschheit am Limit – Die Zeit zu handeln ist jetzt (ee-news.ch, 24.04.24)
    Interview von Matthias Hüttmann mit Achim Sechzig Bogdahn im Zündfunk am 26.03.24
    Medientipp bei energiezukunft (26.03.24): Moment der Entscheidung
    Sonnenseite (01.03.24): Das neue Buch des Klimaforschers Michael E. Mann
    Pressemeldung des Herausgebers DGS Franken (pdf)
    Pressemeldung des Verlags oekom (pdf)

    Buchtrailer zu »Moment der Entscheidung«

    Our Fragile Moment: Präsentation von Michael Mann

    Interview im Zündfunk

    Anlässlich des Erscheinens von "Moment der Entscheidung" wurde am 26.03.24 im Zündfunk (Radiosender Bayern 2) mit Alexandra Martini und Ann-Kathri Mittelstraß) ein Interview, dass ich mit Achim Sechzig Bogdahn geführt hatte, ausgestrahlt.
    Das Interview zum Download.

    Stimmen zur Originalausgabe (USA)

    »Mann verfügt über ein enormes Wissen über die Geschichte des Klimas unseres Planeten, weshalb seine warnenden und optimistischen Worte so wichtig sind. Dieses Buch liefert wichtige Lehren aus der Vergangenheit der Menschheit, die den Lesern helfen, unsere Zukunft zu schützen.«
    Ehemaliger US-Vizepräsident Al Gore

    »Lesen Sie dieses Buch.«
    Bill Nye, Wissenschaftspädagoge und Fernsehmoderator

    »Ein renommierter Klimatologe und Wissenschaftsjournalist wirft einen harten Blick auf die Wahrscheinlichkeit, dass der Klimawandel unumkehrbar ist ... Eine unvoreingenommene Sichtweise auf ein entscheidendes Thema.«
    Kirkus Reviews, US-amerikanisches Magazin für Literaturkritik

    »Dieser detaillierte und dennoch wunderbar lesbare Blick auf unsere klimatische Vergangenheit bietet uns die Informationen, die wir brauchen, um unsere klimatische Zukunft zu verstehen - und, was noch wichtiger ist, um zu handeln, um diese Zukunft im Hier und Jetzt zu gestalten.«
    Bill McKibben, Autor von »Die taumelnde Welt«

    »Tiefgründig recherchiert, umfangreich und mit Einsichten und Überraschungen auf jeder Seite. Dies ist die Art von historischem Verständnis, die zu Weisheit führt.«
    Seth Godin, Gründungsredakteur von »The Carbon Almanac«

    »Die Lektüre dieses Buches ist wie eine spektakuläre Wanderung durch Milliarden Jahre Klimageschichte der Erde mit einem der größten Wissenschaftler unserer Zeit.«
    Jeff Goodell, Autor von »The Heat Will Kill You First«

    "Mann hat die Klimageschichte von der Vergangenheit bis in die Zukunft meisterhaft gewebt.«
    Dr. Marshall Shepherd, Professor für Geografie und Atmosphärenwissenschaften an der University of Georgia

    »Mit Klarheit, Kürze und Witz geschrieben, präsentiert Mann eine fesselnde und lehrreiche Erzählung über die Klimaveränderungen auf der Erde, die uns hilft, uns in dieser neuen Epoche des vom Menschen veränderten Klimas zurechtzufinden.«
    David Grinspoon, Astrobiologe

    »Dieses Buch ist eine fesselnde Erzählung über die Klimageschichte der Erde und ein Muss für jeden Weltbürger. Es räumt mit weit verbreiteten Klimamythen auf und bietet einen wichtigen Wegweiser, um unsere Vergangenheit zu verstehen und unsere Zukunft zu gestalten.«
    Katharine Hayhoe, Klimawissenschaftlerin, Professorin an der Texas Tech University

    Hier können Sie direkt bei uns online bestellen. Alternativ können Sie es über diesen Link auch direkt beim Verlag

     

    Moment der Entscheidung
    Wie wir mit Lehren aus der Erdgeschichte die Klimakrise überleben können

    Im Original: Our Fragile Moment (von Michael E. Mann)
. In der deutschen Übersetzung von Matthias Hüttmann und Tatiana Abarzúa

    ISBN 978-3-98726-069-8, 1. Auflage 2024, 384 Seiten, D: 34,00 €, eokom-Verlag, München